Kirchengasse 41
1070 Wien
01 523 17 29-20
BEGINN 16:00 (außer anders angegeben)
DAUER ca. 45 Minuten ohne Pause 
EINLASS 10 Minuten vor Beginn  

EINTRITT € 9 (außer anders angegeben)  

KASSA ist eine Stunde vor Beginn geöffnet.
RESERVIERTE KARTEN  bitte bis 30 Minuten vor der Vorstellung abholen!  

RESERVIERUNGEN
Per Mail und Tel bis 13:00
Bürozeiten: Di–Fr 9:30–13:30    
apfelbaum@maerchenbuehne.at 01/523 17 29 20
Am Wochenende ausschließlich telefonisch von 13:00–16:00:  +43 676 909 66 83
Stornierungen ab Freitag 13:00 werden ausschließlich telefonisch berücksichtigt!

Kulturpasskarten bitte nur auf Anfrage!
WienXtra Termine finden Sie unter kinderaktivcard.at

Spielplan für Kindergärten


Eine arme Witwe, die lebte einsam in einem Hüttchen, und vor dem Hüttchen war ein Garten, darin standen zwei Rosenbäumchen, davon trug das eine weiße, das andere rote Rosen; und sie hatte zwei Kinder, die glichen den beiden Rosenbäumchen, und das eine hieß Schneeweißchen, das andere Rosenrot.
Einmal, da sie vertraut beisammen sind, klopft es an der Tür...

SA 7.1.  SO 8.1.  SA 14.1.  SO 15.1.*  FR 20.1.  SA 21.1. 
jeweils 16:00
*anschließend Tänze – kostenfrei!

Musik – Puppenspiel – Tanz
Kooperation Märchenbühne Der Apfelbaum und Studio Allegria

Es ist Fasching! Viele lustig kostümierte Tiere kommen zu einem großen Fest: Löwen, Fische, Elefanten, Eichhörnchen, Esel, Schwäne … und sogar Fossilien!

Das Orchester des Studio Allegria besteht aus 15 bis 20 Jugendlichen im Alter zwischen fünf und sechzehn Jahren. Unter der Leitung von Prof. Helga Marie Knava gelingen den jungen Musikern beeindruckende Interpretationen. Das Figurenspiel wird von jungen Tänzerinnen und Tänzern interpretiert/getanzt. So verschmelzen drei verschiedene Genres auf harmonische Weise.

Eintritt: € 12,00

Karten reservieren:
SO 22.1. 14:30    SO 22.1. 16:00 
SO 19.2. 14:30*   SO 19.2. 16:00* 

*AUSVERKAUFT!

Ach... hätten wir doch ein Kind! Endlich geht nach langem der Kinderwunsch eines Königs und einer Königin in Erfüllung. Der gesamte Hofstaat und die dreizehn weisen Feen werden zu einem großen Fest geladen. Weil der König aber nur zwölf goldene Teller hatte, so musste eine von ihnen zuhause bleiben. Mit einem schrecklichen Fluch verwünscht die dreizehnte Fee die Prinzessin, sie solle sich am 15. Geburtstag an einer Spindel stechen und sterben. Einer der Feen gelingt es, diesen Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf umzuwandeln. Trotzdem der König alle Spindeln im Reiche verbrennen lässt, erfüllt sich der Fluch und Dornröschen fällt in hundertjährigen Schlaf. Um das Schloss herum wächst riesig eine undurchdringliche Dornenhecke. Wird es je einem Prinzen gelingen Dornröschen zu wecken?

Inszenierung: Christa Horvat, Stephanie Alexandra Troehler | Regie (Wiederaufnahme): Stephanie Alexandra Troehler | Komposition: Martin Horvat | Figuren- und Bühnenbau: Christa Horvat, Stephanie Alexandra Troehler, Rebecca Wild, Märchenbühne Der Apfelbaum | Figurenspiel: Siegrid Maulbetsch, Ulrike Hanousek | Sprache, Musik, Licht: Susanne Brandt

Erstaufführung 2008

Karten reservieren:
SA 28.1.   SO 29.1.   SA 4.2.   SO 5.2.  
SA 11.2.   SO 12.2.   FR 17.2.   SA 18.2.  
jeweils 16:00

Musikalisches Puppenspiel mit Akkordeonbegleitung

Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren. Es fühlt sich mit vielen anderen Tieren verwandt, gleicht aber keinem. Es ist kein Pferd, kein Nilpferd, kein Fisch und kein Papagei... So fragt es sich: Ich möchte wissen, wer ich bin?

Ein kleines Wesen auf der Suche nach seiner Identität und ein Loblied auf die Individualität aller Einzelnen.

Inszenierung: Stephanie Alexandra Troehler | Figuren- und Bühnenbau: Stephanie Alexandra Troehler, Christa Horvat, Verena Divjak | Figurenspiel: Stephanie Alexandra Troehler, Albane Troehler | Sprache, Musik, Licht: Siegrid Maulbetsch

Erstaufführung 2009

Karten reservieren:
SA 25.2.*    SO 26.2.*  
jeweils 16:00

Zusatzvorstellungen:
SA 25.2. 14:30*
SO 26.2. 14:30

*AUSVERKAUFT!

Auch als Wandertheater zu buchen

Ein kleines Mädchen bekommt von seiner Großmutter ein rotes Samtkäppchen geschenkt und da es dieses nicht mehr ablegt, nennen es alle nur noch Rotkäppchen. Als eines Tages die Großmutter erkrankt und das Kind ihr Kuchen und Wein bringen soll, da begegnet ihm im Wald der Wolf...

Karten reservieren:
FR 3.3.   SA 4.3.   SA 11.3.   SO 12.3.  
FR 17.3.   SA 18.3.   SA 25.3.   SO 26.3.  
jeweils 16:00  

Der kleine Wicht, er schaut sich um:
Ist hier noch jemand drumherum?


Für die Allerkleinsten eine aufregende Reise in die Welt der Wiese und deren Bewohner. Mit einprägsamen Sprüchlein und Liedchen zum Mitmachen, versuchen wir gemeinsam dem kleinen Wicht zu helfen.

Buch und Regie: Stephanie Alexandra Troehler | Figuren- und Bühnenbau: Stephanie Alexandra Troehler, Verena Divjak | Figurenspiel, Sprache, Licht: Stephanie Alexandra Troehler

Erstaufführung 2017

Karten reservieren:
SO 19.3. 14:30*  
SO 19.3. 16:00*  

*AUSVERKAUFT!

Auch als Wandertheater zu buchen

Maschenka lebt bei ihren Großeltern auf dem Dorf. Eines Tages geht sie alleine in den Wald, um Beeren und Pilze zu sammeln, da verirrt sie sich und kommt an eine Hütte…. Wer dort wohl wohnt?

Karten reservieren:
FR 31.3.    SA 1.4.  

jeweils 16:00

Auch als Wandertheater zu buchen

GASTSPIEL „Theater im Ohrensessel“

Mit Stefan Libardi

Was nützt das schönste Wünschetischchen und der kräftigste Goldesel, wenn einem ein räuberischer Wirt diese Kostbarkeiten stiehlt. Da hilft dann wohl nur ein „Knüppel aus dem Sack“, der die Kostbarkeiten wieder an den richtigen Platz stellt. Am Anfang war die Ziege, die einerseits verkündet: „Ich bin so satt, ich mag kein Blatt“. Aber kurz darauf dann: „Ich sprang nur über Gräbelein und fand kein einzig Blättelein, mäh, mäh, mäh!“ Daraufhin vertreibt der Vater, von Beruf Schneider, seine drei Söhne aus dem Haus und schickt sie allein in die Welt hinaus. Aber die Söhne erlernen jeweils ein Handwerk, erhalten alle von ihren Meistern eine Besonderheit, weil sie sich „gut gehalten haben“, ziehen in der Welt umher, lassen es sich gut gehen, kehren aber dann doch zurück zu ihrem Vater. Doch am letzten Abend vor ihrer Heimkehr kommen sie in ein Wirtshaus, wo es einen zwielichtigen Wirt hat und der ...

Präsentiert wird die Geschichte vom Schneidervater, der nach der Rückkehr seines dritten Sohnes – bepackt mit allen drei „Wünschedingen“ – voller Freude, aber auch mit etwas Ärger, ob seiner damaligen harten Entscheidung, das Geschehene berichtet.

Der Küchentisch entpuppt sich als Bühne und zaubert eine Reihe von Figuren hervor – drei Söhne, eine Ziege, einen Esel, den Wirt, Wirtshausgäste, Verwandte und noch einiges mehr.

Spiel und Idee: Stefan Libardi
Ausstattung: Maria Chihade, Natascha Gundacker, Manuela Hitzler, Gundel Libardi, Stefan Libardi
Coaching: Ernst Reepmaker

Karten reservieren:
SO 2.4. 16:00  

GASTSPIEL „Theater im Ohrensessel“

Mit Stefan Libardi

Der Räuber Hotzenplotz stiehlt der Großmutter ihre neue Kaffeemühle. Wachtmeister Dimpfelmoser weiß keinen Rat, aber Kasperl und Seppel haben eine Idee, wie sie die Kaffeemühle wieder zurückbekommen können. Sie bauen eine Kiste, auf der sie mit großen Buchstaben „Vorsicht Gold“ draufpinseln und machen sich damit auf den Weg in den Räuberwald...

Dort treffen sie den Zauberer Petrosilius Zwackelmann - oder hieß der nicht Wackelzahn oder gar Rappelmann? Und wer ist die Fee Amaryllis, die in eine Unke verzaubert war…?

Karten reservieren:
SO 23.4. 14:30  
SO 23.4. 16:00  

AUSVERKAUFT!

Aschenputtels Mutter ist gestorben und der Vater nimmt sich eine andere Frau. Diese bringt zwei Töchter mit, die von Angesicht schön aber vom Herzen garstig sind und dem armen Mädchen viel Leid antun. Da Aschenputtel so herzensgut und fleißig ist, helfen ihm in seiner Not die Vögel des Himmels. Und ihm allein passt der goldene Schuh...

Karten reservieren:
SA 15.4.   SO 16.4.   FR 21.4.   SA 22.4.  
SA 29.4.   SO 30.4.*   SA 6.5.   SO 7.5.  

jeweils 16:00
*anschließend Tänze – kostenfrei!

Musikalisches Puppenspiel mit Akkordeonbegleitung

Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren. Es fühlt sich mit vielen anderen Tieren verwandt, gleicht aber keinem. Es ist kein Pferd, kein Nilpferd, kein Fisch und kein Papagei... So fragt es sich: Ich möchte wissen, wer ich bin?

Ein kleines Wesen auf der Suche nach seiner Identität und ein Loblied auf die Individualität aller Einzelnen.

Inszenierung: Stephanie Alexandra Troehler | Figuren- und Bühnenbau: Stephanie Alexandra Troehler, Christa Horvat, Verena Divjak | Figurenspiel: Stephanie Alexandra Troehler, Albane Troehler | Sprache, Musik, Licht: Siegrid Maulbetsch

Erstaufführung 2009

Karten reservieren:
FR 12.5.*   SA 13.5.*   SA 20.5.*   SO 21.5.*  
FR 26.5.*   SA 27.5.*  
jeweils 16:00

*AUSVERKAUFT!

Zusatzvorstellung:
FR 26.05. 
Beginn: 14:30

Auch als Wandertheater zu buchen  

„Der kleine Wicht, er schaut sich um:
Ist hier noch jemand drumherum?“


Für die Allerkleinsten eine aufregende Reise in die Welt der Wiese und deren Bewohner. Mit einprägsamen Sprüchlein und Liedchen zum Mitmachen, versuchen wir gemeinsam dem kleinen Wicht zu helfen.

Buch und Regie: Stephanie Alexandra Troehler | Figuren- und Bühnenbau: Stephanie Alexandra Troehler, Verena Divjak | Figurenspiel, Sprache, Licht: Stephanie Alexandra Troehler

Erstaufführung 2017

Karten reservieren:
SO 14.5. 14:30  
SO 14.5. 16:00  

Auch als Wandertheater zu buchen

Nachmittag mit einer Märchenaufführung, Sommerjause, Tanzen, Singen und Springen.

Eintritt 12 €

Dauer ca. 2 Stunden

Karten reservieren:
SA 3.6., 15:00-17:00  

Musik - Puppenspiel - Tanz
Kooperation Märchenbühne Der Apfelbaum und Ensemble Allegria

„Eines Morgens öffnete Peter die Gartentüre und ging hinaus auf die große, grüne Wiese…“
Peter gelingt es, mithilfe seines kleinen Freundes dem Vogel, den großen, grauen Wolf zu fangen und in den Zoo zu bringen.
Sei es die Klarinette für die Katze, die Querflöte für den Vogel oder das Fagott für den Großvater - die berühmten Melodien sind kaum wegzudenken aus der Kindheit.

Das Orchester des Studio Allegria besteht aus 15 bis 20 Jugendlichen im Alter zwischen fünf und sechzehn Jahren. Unter der Leitung von Prof. Helga Marie Knava gelingen den jungen Musikern beeindruckende Interpretationen. Das Figurenspiel wird von jungen Tänzern interpretiert/getanzt. So verschmelzen drei verschiedene Genres auf harmonische Weise.

Eintritt 12€

Karten reservieren:
SO 11.6. 14:30   SO 11.6. 16:00  
SO 18.6. 14:30   SO 18.6. 16:00  


RESERVIERUNGS-INFO  

Reservierungen werden nur innerhalb unserer Bürozeiten (werktags Di–Fr 9:30–13:30) bearbeitet und sind erst nach Bestätigung gültig!  

Stornierungen ab Freitag 13:00 werden ausschließlich telefonisch berücksichtigt!

An Aufführungstagen am Wochenende sind Reservierungen ausschließlich telefonisch unter +43 676 909 66 83 von 13:00–16:00 möglich.
Reservierte Karten sind bitte bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abzuholen!  

Für Kindergärten und Volksschulen bieten wir Vormittagsaufführungen an.
Alle Termine und Infos finden Sie hier: Spielplan für Kindergärten  

Für Kulturpass-BesitzerInnen steht ein kleines Kontingent zur Verfügung (ausgenommen Gastspiele, Märchennachmittag, Premieren und Benefizveranstaltungen). Der Kulturpass gilt für 1 Erwachsenen und 1 Kind, eine telefonische Reservierung ist erforderlich.  

DSGVO  

ERKLÄRUNG ZUR INFORMATIONSPFLICHT
(Datenschutzerklärung)
Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

IHRE RECHTE
Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.  

Sie erreichen uns unter den auf unserer Kontaktseite angegebenen Kontaktdaten.
Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.